Mitgliedschaft

im LEV Steiermark

Mitglied werden können alle Elternvereinigungen an allgemeinbildenden und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen der Steiermark.

Vertretung von Elterninteressen kann nicht nur am Schulstandort erfolgen!

 

Im Regelfall haben alle Elternvereine in Ihren Statuten als Vereinszweck die Vertretung der Elterninteressen im Rahmen von Schule und Unterricht als eigenen Punkt angeführt, die Formulierung mag variieren. Dabei wird häufig übersehen, dass diese Vertretung der Elterninteressen nicht nur am Schulstandort erfolgt und erfolgen kann, sondern unverzichtbar auch in Kooperation mit Landesschulrat, dem Unterrichtsministerium und zahlreichen Organisationen auf Landes- und Bundesebene. Dafür braucht es legitimierte ElternvertreterInnen auf diesen Ebenen, die nur von den Elternvereinen gestellt werden können – von wem sonst? – über den LEV und den BEV.

 

Mit anderen Worten:

 

Der Landesverband (LEV) ist nicht als Verband zu sehen, der um die Mitgliedschaft von Elternvereinen wirbt, sondern er ist das gemeinsame Projekt aller steirischen Elternvereine um Sprachrohr und Ansprechpartner der Elternvereine auf Landesebene zu sein. Die Mitgliedschaft im LEV sollte daher selbstverständlicher Teil der Elternvertretung jedes Elternvereins sein bzw. idealerweise auch in den Statuten des Elternvereins verankert sein.

 

So wie jeder Elternverein braucht auch der Landesverband

  • Mitglieder, die durch Ihr bewusstes „Ja“ zur Mitgliedschaft die Position des Verbandes stärken
  • Mitglieder, die durch Ihren Beitrag die finanzielle Unabhängigkeit des Verbandes gewährleisten und Projekte ermöglichen
  • Mitglieder, die sich Ihrer Rolle als Multiplikatoren bewusst sind und die relevanten Informationen an die Eltern vor Ort weiterleiten bzw. Anfragen und Probleme der Eltern, die nicht im schulischen Kontext gelöst werden können,  an den Verband weiterleiten
  • Mitglieder, die sich durch Feedback und Teilnahme an Veranstaltungen aktiv am Verbandsleben und an der Willensbildung im Verband beteiligen
  • Mitglieder, die sich aktiv um die Führung, Weiterentwicklung und Positionierung des Verbandes
  • Mitglieder, die mit ihrem Beitrag nicht nur Eigeninteresse sondern solidarisch das große Ganze vor Augen haben

Wie beim Elternverein jeder Schule bleibt es Ihnen überlassen, für welche Aktivitätsstufe Sie sich im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft beim LEV entscheiden, aber wie im schulischen Kontext gilt auch auf Landesebene:

Zumindest Mitglied sollten Sie schon sein!

Ein paar Worte zum Mitgliedsbeitrag:

 

Aus dem zuvor Gesagten sollte deutlich werden, dass ernst genommene Vertretung von Elterninteressen auch die Beteiligung an der Elternvertretung auf Landes- und Bundesebene bedeutet. Mit anderen Worten: Sie haben Ihren Eltern gegenüber keinen Erklärungsbedarf, warum Sie sich auch finanziell an der überregionalen Elternvertretung beteiligen. Vielmehr haben Sie einen Erklärungsbedarf, warum Sie sich nicht zumindest im minimalen Umfang an der Interessensvertretung der Eltern auf Landes- und Bundesebene beteiligen.

Wann ist der Beitrag für die Mitgliedschaft im LEV fällig?

 

Der Beitrag orientiert sich wie bei allen Vereinen bzw. Verbänden am Vereinsjahr. Das LEV-Verbandsjahr ist gem. § 8 der Statuten das Kalenderjahr, d.h. es beginnt am 1 Jänner und endet am 31. Dezember. Die Zahlung des Mitgliedsbeitrages ist daher per 1. Jänner fällig. Die Zusendung der Zahlscheine erfolgt Anfang Dezember des Vorjahres an alle ordentlichen Verbandsmitglieder.

 

Warum werden die Zahlscheine bereits im Dezember versandt?

 

Das hat zwei Gründe:

  1. Gemäß § 6 (1) der Statuten müßte der freiwillige Austritt eines Elternvereins aus dem LEV spätestens bis 31. November schriftlich erfolgen. Nach diesem Zeitpunkt ist der Mitgliedsbeitrag für das Folgejahr jedenfalls zu entrichten.
  2. Findet die Generalversammlung des LEV gem. § 10 der Statuten jährlich spätestens bis Ende März statt. Tatsächlich liegt der Termin gegen Ende Jänner bzw. Anfang Februar. Zu diesem Zeitpunkt sollte der Zahlungsprozess (inkl. Mahnungen) abgeschlossen sein, da gem § 7 (3) nur Mitgliedsvereine, die den vollständigen Mitgliedsbeitrag bezahlt haben, als ordentliche Mitglieder mit Stimmrecht in der Generalversammlung gelten. Die Tatsache, dass die Abstufung zum außerordentlichen Mitglied erst zwei Wochen nach erfolgter dritter Mahnung erfolgen kann, bedingt eine Vorlaufzeit von ca. 8 Wochen, ausgehend von einem Mahnintervall von ca. 2 Wochen.

Benötige ich als Kassier für die Zahlung des Mitgliedsbeitrages jährlich einen Vorstandsbeschluss?

 

Nein! Korrekterweise kann die Entscheidung, dem LEV beizutreten, (u.U. auch immanent durch Zahlung des Mitgliedsbeitrages) nur durch einen Vorstandsbeschluss erfolgt sein. Daraus folgt für den Vereinskassier die Verpflichtung zur pünktlichen Zahlung des Mitgliedsbeitrages, solange nicht ein ausdrücklicher Vorstandsbeschluss zum Austritt aus dem LEV gefasst wurde und dieser zeitgerecht schriftlich eingebracht wurde.

 

Wie berechne ich die Höhe des Mitgliedsbeitrages?

 

Pro Mitglied Ihres Elternvereins sind € 0,75 als Mitgliedsbeitrag fällig. Da die Berechnungsmodalitäten hier sehr unterschiedlich waren bzw. Sie per Anfang Dezember im Regelfall noch nicht die endgültige Mitgliederzahl Ihres Vereins kennen, gilt seit Dezember 2014 die Orientierung an der Mitgliederzahl des letzten Schuljahres. (Stichtag jeweils 1. Mai) Dieser Stichtag soll einseits eine einheitliche Regelung gewährleisten und ermöglicht Ihnen andereseits eine klare Budgetierung Ihres Mitgliedsbeitrages für das nächste Jahr ab Mai.

Berechnungsformel daher:  Mitgliederzahl (per 1.Mai) x 0,75 = Höhe des Mitgliedsbeitrages in Euro

Was ist die ZVR?

 

Sie werden gebeten im Feld Verwendungszweck die ZVR Ihres Vereines anzugeben, damit für uns eine eindeutige Zuordnung des Mitgliedsbeitrages zu Ihrem Verein möglich ist bzw. erleichtert wird.

Die ZVR-Zahl oder Zentrale Vereinsregister-Zahl ist die eindeutige Kennzahl Ihres Vereines und muss gemäß Vereinsgesetz im offiziellen Schriftverkehr Ihres Vereines immer angegeben werden. Auf Basis dieser Zahl kann die Vertretungsbefugnis für Ihren Verein im Vereinsregister-Auszug online im Zentralen Vereinsregister überprüft werden. (vgl. http://zvr.bmi.gv.at/Start ) Sie sollten diese Zahl auch jedenfalls auf der Homepage bzw. Elternvereinsseite Ihres Vereins anführen.

 

Was passiert mit dem Mitgliedsbeitrag?

 

Einen Teil (aktuell € 1.900,-) zahlen wir selbst für die Mitgliedschaft im BEV – Bundeselternverband, ein anderer Teil sind Fixkosten für Personal- (6 Wochenstunden) und Infrastrukturkosten. Der Rest wird für diverse Projekte des LEV verwendet. Über die genaue Verwendung der Gelder bzw. die Budgetierung der Vorhaben für das nächste Jahr informieren wir jährlich im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

Überweisen Sie Ihren Mitgliedsbeitrag bitte auf folgendes Konto

 

IBAN: AT62 3836 7000 0051 3630  / BIC: RZSTAT2G367

oder

  • Kto.Nr.: 513 630 / BLZ   38 367
  • Bank: Raiffeisenbank Graz-St.Peter
  • lt. auf Landesverband der Elternvereinigungen

Schreiben Sie bitte unter Verwendungszweck

 

ZVR: [neunstellige ZVR angeben]

MB LEV 2018

Mitgl.: [Anzahl der Mitglieder angeben]

ggf. [Bezeichnung des Elternvereins / der Schule]

 

oder (bei Online-Banking) im Feld Zahlungsreferenz:

 

ZVR: [neunstellige ZVR angeben] / 2018 / Mitgl [Anzahl der Mitglieder angeben]